1. Bundesliga FC Bayern München News

Bayern München stand kurz vor Verpflichtung von Man-City-Star!

Bei dem angesprochenen Star handelt es sich um Kevin De Bruyne. Der Belgier machte erstmals auf sich aufmerksam, als er 2012 ein Jahr an Werder Bremen ausgeliehen wurde, in 33 Spielen für die Grün-Weißen konnte De Bruyne 10 Tore erzielen und 9 Vorlagen beisteuern.
Da sein damaliger Arbeitgeber FC Chelsea diese Leistung nicht anerkannte, wechselte der mittlerweile 26-Jährige im Winter nächsten Jahres zum VFL Wolfsburg und reifte dort zum Superstar.
Nach einer bärenstarken Saison, in der De Bruyne die Wölfe im Alleingang auf Platz 2 schoss, wollte er den Schritt zu einem europäischen Topclub wagen.
Wie wir alle wissen, wechselte De Bruyne kurz vor Ende der Transferperiode 2015 für 74 Millionen Euro zu Manchester City.
Wie sein jetziger Trainer Pep Guardiola auf einer Pressekonferenz bekanntgab, scheiterte der Wechsel nur an der geforderten Ablöseforderung. „Der FC Bayern wollte keine große Summe für ihn zahlen“, war der genaue Wortlaut.
Manche Experten vermuteten, dass Guardiola den FCB nur verlassen habe, da die Vereinsführung ihm nicht De Bruyne und Leroy Sane finanzieren wollte, Guardiola dementierte jedoch.
Wir finden: Schade, dass der Transfer nicht über die Bühne ging, da De Bruyne eine echte Bereicherung sowohl für die Bayern, als auch generell für die Bundesliga.

Was meint ihr? Lasst es uns wissen.

Kommentar verfassen